Hinweis: Externes Video von YouTube ℹ

SEVEN YEARS IN MAY
(SETE ANOS EM MAIO)

Affonso Uchôa | BRA/ARG 2019 | 42′ | OmengU


► Videobotschaft des Regisseurs ◄
► Q&A mit dem Regisseur ◄

In einer Mai-Nacht vor sieben Jahren: In Affonso Uchôas poetischem Hybridwerk finden die Lagerfeuergeschichten Marginalisierter eine tiefe Kraft zum Widerstand.

Ein junger Mann sitzt am Lagerfeuer und erzählt uns seine Geschichte. In einer Mai-Nacht vor sieben Jahren geschah etwas, das seine Sicht auf das Leben, auf die Welt und auf sich selbst für immer verändern sollte. Der junge Mann spricht von alltäglicher Unterdrückung und Polizeigewalt, von der altbekannten Abwärtsspirale aus Kriminalität, Drogen und Selbstverachtung. Doch jedes Wort aus seinem Mund erzeugt einen ungeahnten energetischen Sog. Das Trauma seines Lebens wird zum Trauma einer ganzen Nation, das gesprochene Wort findet Kraft zum Widerstand.

SEVEN YEARS OF MAY entstand noch vor der Machtübernahme Jair Bolsonaros in Brasilien und lässt sich vor diesem Hintergrund als politische Fabel mit traurig prophetischer Weitsicht begreifen. Regisseur Affonso Uchôa filmt in diesem poetischen Hybridwerk seinen Co-Autor, Rafael dos Santos Rocha, der uns in einem pointierten Monolog seine echte Geschichte erzählt. Ein Film wie ein Magnet und ein Werk der Hoffnung für Künstler*innen und Menschen, die in Angst Leben müssen.

Affonso Uchôa

Nachdem sich Affonso Uchôa bereits mit seinen ersten beiden Filmen THE HIDDEN TIGER (2016) und ARABY (2017) einen Namen gemacht hat, stellt er mit SEVEN YEARS IN MAY erneut seinen Status als eine*r der engagiertesten politischen Filmemacher*innen Lateinamerikas unter Beweis. 

Pressestimmen

This is a film built around the words of the working class. Filmmaking that recognises the performative strength of orality, its political use. Seven Years in May could be read as a political fable that prefigures Brazil’s complex situation, but also as a mythological tale full of hope, in which it is still possible to imagine another future for the country.
VISIONS DU RÉEL

SEVEN YEARS IN MAY is a vivid, spiky miniature by comparison, fruit of Uchôa spreading his wings and experimenting with narrative forms and semi-oblique juxtaposition.
BFI

Screening

Kind notice: Zusammen glotzen macht Spaß. Wenn ihr einen Film als Gruppe anseht, freuen wir uns über eine PayPal-Spende <3

19.11. ‐ 22.11.0 ‐ 24 UhrInternetOnline-Tickets
tbatbaWintergartenKino-Tickets