Karl Fischer besucht das Denkmal an die jüdische Synagoge am Neupfarrplatz

“Wehret den Anfängen!”, heißt es und einer dieser Anfänge ist das Vergessen. Karl Fischer hat mit uns heute das Denkmal des israelischen Künstlers Dani Karavan an die 1519 niedergerissene jüdische Synagoge besucht. Mit seiner Verkörperung des Franz Murer verfolgt er ein ähnliches Anliegen: Die Erinnerungen im Bewusstsein der Menschen zu halten. Er wird heute Abend nach der Vorstellung von Murer – Anatomie eines Prozesses (20.30 Uhr / Wintergarten) zum Gespräch anwesend sein.