Die doppelte Timoteo

Wir sind stolz und glücklich, dass Sabine Timoteo gleich zwei ihrer Filme bei uns vorstellt: Am 21.10. um 21 Uhr im Ostentor-Kino wird sie bei Das Vaterspiel von Michael Glawogger anwesend sein und am 22.10 um 18.30 Uhr im Wintergarten bei Gespenster von Christian Petzold ebenfalls.

Vineta komplettiert Programm

Franziska Stünkels Langfilmdebüt feierte seine Premiere beim Filmfest München 2006 und wurde dort für den Drehbuch-Förderpreis Deutscher Film nominiert. Beim Filmfest Oldenburg erhielt Vineta den Otto-Sprenger-Preis. 2008 kam der Film regulär ins Kino und jetzt zeigen wir ihn endlich auch in Regensburg, am 26.10 um 21 Uhr im Wintergarten.

Vineta komplettiert unser diesjähriges Programm.

Heimspiel-Premiere prominent besetzt

Heute in fünf Wochen ist es so weit: am 21.10. um 21 Uhr zeigen wir im Kino Ostentor Vaterspiel als Vorpremiere und eröffnen damit die erste Auflage von Heimspiel. Regisseur Michael Glawogger, der zur Zeit noch seinen neuen Dokumentarfilm in Afrika dreht, wird Vaterspiel, wenn alles klappt, selbst vorstellen. Außerdem freuen wir uns sehr, dass die Schauspielerin Sabine Timoteo und der Verleiher Fabien Arséguel anwesend sein werden.

Endlich: Almut Gettos zweiter Film

Sieben Jahre nach Fickende Fische kommt Almut Gettos neuer Film Ganz nah bei Dir in die Kinos. Katharina Schüttler und Bastian Trost spielen ein ungleiches Paar, das sich auf ungewöhnlichen Wegen näher kommt. Die  romantische Komödie ist bei Heimspiel am 25. Oktober um 21 Uhr im Kino Wintergarten zu sehen – exklusiv vor dem Deutschlandstart im November.

Filmauswahl abgeschlossen

Es ist soweit! Das Programm steht und wird an dieser Stelle in Kürze veröffentlicht.

Lieben

Am Samstag, den 24.10. um 22 Uhr, wird Regisseur Rouven Blankenfeld im Rahmen eines Special Screenings im Akademiesalon Lieben, seinen Abschlussfilm an der Kunsthochschule für Medien in Köln, vorstellen. Lieben feierte 2006 seine Premiere auf den Hofer Filmtagen, verschwand anschließend jedoch (vermutlich aufgrund des sperrigen Themas eines nekrophilen Serienmörders und der radikalen Umsetzung) restlos aus den deutschen Kinos und wurde in der Folge vor allem im Internet gefeiert. Wir präsentieren diesen präzise inszenierten, in manchen, auch grafischen Momenten, sehr harten Film und bieten anschließenden Raum für Diskussionen.

Es kommt der Tag

Susanne Schneiders Drama läuft in der kommenden Woche auf dem renommierten Toronto International Filmfest. Wer es nicht bis nach Kanada schafft, kann den Film am Sonntag, den 25.10. um 18h30 im Kino Wintergarten bei unserem Heimspiel sehen.

Baby Jula in Regensburg

Die Festivalorganisatoren freuen sich auf einen ganz besonderen Ehrengast.