Zwischen Hier und Dort, Drinnen und Draußen, Gestern und Morgen:
Im Transit-Hauptprogramm geht es um Phänomene des „Dazwischenseins“ – Liminale Lebensphasen, gesellschaftliche Schwellenzustände oder translokale Verflechtungen von Menschen, Dingen und Ideen. In der historischen Sektion La deutsche Vita blicken wir auf deutsche Selbst- und Fremdbilder im europäischen und außereuropäischen Spiel- und Dokumentarfilm. Und in der Sondersektion In-between // Zwischentöne, unserem Beitrag zum kulturellen Jahresthema der Stadt Regensburg, liegt der Fokus auf dem Zusammenspiel von Sound und Bild.

Weitere Infos zur diesjährigen Ausgabe und dem Programm der drei Sektionen folgen in Kürze.
Stay tuned!