Zum Inhalt springen

DIE BLEIERNE ZEIT

Margarethe von Trotta | BRD 1981 | 102′ | DE, OmeU

██ La deutsche Vita

Die zwei Gesichter der 68er: Margarethe von Trottas Porträt der beiden Ensslin-Schwestern leuchtet die Ambivalenz politischer Widerstände aus.

Juliane und Marianne sind Schwestern, doch für ihre Überzeugungen kämpfen sie mit unterschiedlichen Mitteln. Die eine engagiert sich als Redakteurin in einer feministischen Frauenzeitschrift, die andere wird Mitglied einer terroristischen Untergrundorganisation. In verschachtelten Rückblenden entfaltet sich ihre Tragödie: von der gemeinsamen Kindheit in der „bleiernen Zeit“ der 1950er Jahre über die Trennung durch Isolationshaft bis zur Totenbahre.In Anlehnung an die Geschichte der Schwestern Ensslin rekonstruiert Margarethe von Trotta die unterschiedlichen Wege des politischen Widerstands, die sich aus der 68er-Bewegung entwickelten. Mit DIE BLEIERNE ZEIT stellt sie die Gewissensfrage zum (Umgang mit dem) gewalttätigen Widerstand der RAF und vermittelt eindringlich die aufgeheizte Atmosphäre im vom Terror geprägten Westdeutschland der 1970er- und 1980er-Jahre. Im Vordergrund steht für sie dabei immer die schwesterliche Beziehung – zwischen Gegnerinnenschaft trotz gleicher Herkunft und Zusammenhalt trotz unterschiedlicher Perspektiven.

PRESSESTIMMEN

„DIE BLEIERNE ZEIT ist ein Film, der niemanden ins Recht und niemanden ins Unrecht setzt, er ist eine von der Regisseurin und den Darstellern intuitiv nachempfundene Tragödie.“ DER SPIEGEL

„A highly intelligent and profound story set against the politics of Cold War West Germany, but is as meaningful and poignant today as it was when it was made.“ SIGHT & SOUND

MARGARETHE VON TROTTA

Die deutsche Regisseurin, Drehbuchautorin und Schauspielern Margarethe von Trotta stieg Ende der 1950er-Jahre schnell in die Riege der bekanntesten Schauspieler*innen des Neuen Deutschen Films auf. In den 1970er-Jahren avancierte sie zu einer der angesehensten Regisseurinnen Deutschlands. Mit ihrem dritten Film DIEBLEIERNEZEIT gelang von Trotta ein internationaler Erfolg – im Rahmen des Filmfestivals in Venedig wurde sie als erste Frau mit dem Goldenen Löwen ausgezeichnet – der zum Klassiker des europäischen Kinos wurde.

SCREENINGS

Di. 29.11.16:30WintergartenTickets