Zum Inhalt springen

HOLY SPIDER

Ali Abbasi | DNK/SWE/DEU/FRA 2022 | 117′ | FA, OmU

██ Hauptsektion 🔁 Wird wiederholt / Wiederholung

Jack the Ripper auf ›göttlicher Mission‹: Wuchtiges Genre-Kino als zorniger Fingerzeig auf Misogynie im Iran.

In Maschhad, der heiligsten Stadt im Iran, geht der ›Spinnenmörder‹ um: Spät nachts treibt es den Serienkiller auf einem Motorrad durch die Betonwüste der Millionenmetropole. Er verfolgt eine ›göttliche Mission‹. Seine Opfer findet er vor allem auf dem Straßenstrich, den er von den vermeintlich unmoralischen Sexworkerinnen und ihren Sünden ›reinigen‹ will. Eine aus Teheran nach Maschhad geschickte Journalistin begibt sich auf Spurensuche und taucht auf ihrer Jagd nach dem Frauenmörder in eine gefährliche erzkonservative Gesellschaft ein, in der die Trennung zwischen Tätern und Opfern zunehmend an Schärfe verliert.

Ali Abbasis spannender True-Crime-Thriller ist Genrekino vom Feinsten; ein inszenatorisch äußerst dicht gestrickter Fingerzeig auf eine Welt, die mit ihrer konservativen Auslegung des Korans die Freiheit und Rechte von Frauen mit Füßen tritt. Mit wuchtigem Puls und finsterer Miene blickt HOLY SPIDER in diesen bodenlosen Abgrund. Tapfer klagt der Film gegen ein System und dessen Werte, die Misogynie und Gewalt gegen Frauen nicht nur hervorbringen sondern sogar behördlich stützen. Das führte uns auch der Tod von Mahsa Ahmini im Polizeigewahrsam schmerzlich vor Augen, woraufhin sich die angestaute Wut Hunderttausender Menschen auf iranischen Straßen entlud.

Content Note: Sexualisierte Gewalt

PRESSESTIMMEN

»HOLY SPIDER trickily manages to bridge the gap between social realism and exploitation cinema in a way that hints at how both are rooted in a similar place of gritty authenticity.« SLANT MAGAZINE

»Like his last feature, the gender-fluid, creature-feature romance BORDER, this is a movie that takes a well-worn genre and turns it on its head, dishing out more surprises than expected while delivering a message heard loud and clear about Iran’s troubled state.« THE HOLLYWOOD REPORTER

ALI ABBASI

Der Iraner Ali Abbasi erlangte größere Bekanntheit mit seinem ausgezeichneten Fantasy-Drama BORDER (2018). Künftig wird er mehrere Episoden der Videospieladaption THE LAST OF US inszenieren. HOLY SPIDER war 2022 in Cannes für die Goldene Palme nominiert. Die Veröffentlichung des systemkritischen Films sorgte für heftige Kritik von Seiten des iranischen Kulturministeriums: Der Film zeige ein verzerrtes Bild der iranischen Gesellschaft und sei eine Beleidigung des schiitischen Glaubens.

SCREENINGS

So. 27.11.19:30Ostentor KinoTickets
Di. 29.11.19:00FilmgalerieTickets