Zum Inhalt springen

KLONDIKE

Maryna Er Gorbach | UKR/TUR 2022 | 100′ | UK, OmU

██ Hauptsektion

»Wenn alles vorbei ist, lass uns ein Fenster machen, wo jetzt ein Loch ist« – »Ja. Ein großes Fenster, wie in Europa.« Die Anfänge des russischen Kriegs gegen die Ukraine als schockierendes Familiendrama.

Sommer 2014: Im Donbass, der vom ›Konflikt‹ zwischen ukrainischen Kräften, pro-russischen Separatisten und tschetschenischen Milizen geprägt ist, wird ein Flugzeug abgeschossen. Während ein niederländisches Paar auf der Suche nach einer vermissten Passagierin das Gebiet ungehindert betreten und verlassen kann, sind die schwangere Irka, ihr Mann Tolik und ihr Bruder Yaryk dort gefangen. Doch als wäre das nicht genug, muss Irka auch noch zwischen ihrem Mann – der mit pro-russischen Kräften kooperiert, um die werdende Familie zu schützen – und ihrem pro-ukrainischen Bruder – der das für Verrat hält – vermitteln.

In formvollendet komponierten Panoramen und grüblerisch langsamen Fahrten lassen Regisseurin Maryna Er Gorbach und Kameramann Sviatoslav Bulakovskyi den Blick ihrer Kamera über die triste Ödnis der Kriegsschauplätze schweifen. Angesichts der überwältigenden Verzweiflung, die diese Landschaft ausstrahlt, ist umso eindrücklicher, mit welchem unbeugsamen Willen Irka um den Fortbestand ihres familiären Alltags kämpft. Doch dieser Wille wird auf die ultimative Probe gestellt, wenn Er Gorbach die Konfliktlinien ihres unerbittlichen Dramas in einem Crescendo der Gewalt zu einem erschütternden Ende führt.

Content Note: Krieg

PRESSESTIMMEN

»Prophezeiung und Allegorie, Dokument und Fiktion, Aufdeckung und Anklage, Lamento und Aufschrei. Der Film einer Frau über eine Frau, die eine kleine, noch ungeborene Frau im Bauch trägt. Umgeben von einer Welt der voranschreitenden Verrohung, der Zerstörung, des Tötens und Sterbens.« FILMDIENST

»Picturesque and unspeakable in equal measure.« VARIETY

»Maryna Er Gorbach offers an unblinking gaze into the abyss, a pitiless panorama of struggle.« THE FILM STAGE

MARYNA ER GORBACH

Als die Auseinandersetzungen im Donbass beginnen, wird die aus der Ukraine stammende und in der Türkei lebende Regisseurin Maryna Er Gorbach gerade selbst Mutter. Nach den Filmen BLACK DOGS BARKING, LOVE ME und OMAR AND US, die sie zusammen mit ihrem Ehemann Mehmet Bahadir Er drehte, ist KLONDIKE der erste, bei dem sie alleine das Drehbuch schrieb und Regie führte. 2022 erhielt sie dafür den Preis für den besten Film auf dem Sundance Filmfestival. 

SCREENINGS

Di. 29.11.22:00FilmgalerieTickets