Zum Inhalt springen

RETURN TO SEOUL (RETOUR À SÉOUL)

Davy Chou | FRA/DEU/BEL/QAT 2022 | 119′ | KO, OmU

██ Hauptsektion 🌐 Mit Online Q&A: Davy Chou 🔁 Wird wiederholt / Wiederholung

Videobotschaft von Davy Chou → hier

Lost in Translation: Davy Chou schickt seine gespaltene Protagonistin durch ein satt-gefärbtes Kaleidoskop koreanischer Missverständnisse. Ein unvorhersehbarer Film mit beeindruckender Sogkraft.

Wie zahlreiche Koreaner*innen während des Krieges wurde auch Freddie als Säugling von einem europäischen Paar adoptiert. Aufgewachsen in Frankreich, kehrt die 25-Jährige zum ersten Mal zurück in ihr Herkunftsland, dessen Sprache sie nicht spricht und dessen Sitten sie nicht kennt. Mit einem kurzentschlossenen Besuch bei der Agentur, die ihre Adoption vermittelte, beginnt eine in vier Episoden erzählte Odyssee, die ihre und unsere Vorstellung von Heimat, Familie und Identität auf die Probe stellt.

Freddie ist impulsiv – zu impulsiv für ihre Gegenüber. Mit jedem Dialog, in dem Regisseur und Drehbuchautor Davy Chou die naive Direktheit seiner Protagonistin mit koreanischer Höflichkeit konfrontiert, wird die nie völlig überwindbare Distanz deutlicher. Manchmal zögerlich, oft tollpatschig, kämpft und rebelliert Freddie gegen diese Distanz und muss doch mit ihr zurechtkommen. Chou kleidet dieses Ringen in klare Bilder, die besonders durch ihre satte Farbgebung überzeugen; Farben, die sich analog zur Protagonistin wandeln und ihre unvorhersehbare Entwicklung intuitiv sinnlich erfahrbar machen. RETURN TO SEOUL ist ein Kaleidoskop voller Entdeckungen, das Licht auf das südkoreanische Tabuthema der systematischen Auslandsadoption wirft – mit einer komplexen Protagonistin und einer offenen, zeitlich gebrochenen Erzählweise.

PRESSESTIMMEN

»Park, a first-time actress tasked with bringing consistency to a character so divided against herself she could be three or four different people, embodies Freddie’s contradictions with riveting ease.« VARIETY

»It’s the rhythm, the warp and woof of the film, that really makes it sing, the ways Freddie’s turmoil breaks the surface at unexpected moments, capturing a difficult experience like lightning in a bottle.« VOX

DAVY CHOU

Davy Chou, Sohn kambodschanischer, nach Frankreich emigrierter Eltern, weiß aus eigener Erfahrung, wie es sich anfühlt, erst als Erwachsener eine Kultur kennenzulernen, die die eigene Geschichte geprägt hat. Diese Erfahrung nutzt er in RETURN TO SEOUL, seinem zweiten Langspielfilm. Auch sein Spielfilmdebüt DIAMOND ISLAND hatte seine Erstaufführung in Cannes. Im Rahmen der Woche der Kritik gewann Chou dafür den Preis der französischen Autor*innenvereinigung SACD.

SCREENINGS

Fr. 25.11.19:30FilmgalerieTickets
Sa. 26.11.19:30Ostentor KinoTickets