Zum Inhalt springen

WILL-O‘-THE-WISP (FOGO-FÁTUO)

João Pedro Rodrigues | PRT/FRA 2022 | 67′ | PT, OmU

██ In-between // Zwischentöne 🌐 Mit Online Q&A: João Pedro Rodrigues 🔁 Wird wiederholt / Wiederholung

Videobotschaft von João Pedro Rodrigues → hier

Ein schwules Sci-Fi-Musical irrlichtert zwischen spielerischer Leichtigkeit und bitterem Ernst – und so kriechen in das lustvolle Feuerwehrmann-Abenteuer die Dilemmata der Postmoderne…

FOGO-FÁTUO bedeutet Irrlicht. Die Folklore glaubt, arglistige Magie stecke dahinter: Man kann es nie erreichen, es führt in die Irre. Dass Alfredo, Kronprinz von Portugal, vom rechten Wege abgekommen sein muss, denken auch die königlichen Eltern: der Filius will doch tatsächlich zur Feuerwehr! Aber die Menschen haben die Erde so stark erwärmt, dass sich Portugals Wälder entzünden – und Alfredo will da helfen, wo es brennt. Er setzt seinen Willen durch, aber sich gänzlich dem Dienst zu verschreiben, mag nicht gelingen: Da ist nämlich Feuerwehrmann Afonso, der die Leidenschaften im unerfahrenen Königssohn entflammt. 

Eingebettet in ein Science-Fiction-Narrativ inszeniert Regisseur João Pedro Rodrigues Coming of Age und Romantic Comedy als absurd-komisches Musical. Selbstironisch, aber sich niemals der Lächerlichkeit preisgebend, entfesselt FOGO-FÁTUO mal provokativ-pornographisch, mal lakonisch-elegant einen schwulen Mittsommernachtstraum, der unausweichlich an der Realität zerbrechen muss. Klimawandel, eine reaktionäre Gesellschaft, Kolonialgeschichte: Unvermeidlich wachen die beiden traum- und lustwandelnden Protagonisten – und jugendlichen Hedonisten – hin und wieder in der nüchternen Wirklichkeit auf.

PRESSESTIMMEN

»Queer, inclusive, eco-conscious and frankly pretty pornographic, Portuguese director João Pedro Rodrigues’ musical fantasy FOGO-FÁTUO was arguably the most fun anyone could have had for 67 minutes in a cinema during the 2022 Cannes Film Festival.« THE HOLLYWOOD REPORTER

»Guided equally by his omnivorous mind and his insatiable nethers, he officiates a happy marriage of cerebral commentary and blind lust, putting the ›anal‹ back in ›analysis‹.« LITTLE WHITE LIES

João Pedro Rodrigues

Der Regisseur João Pedro Rodrigues, eine der Ikonen des queeren portugiesischen Kinos, startete mit O FANTASMA (PHANTOM, 2000) im Wettbewerb von Venedig, lief mit MORRER COMO UM HOMEM (TO DIE LIKE A MAN, 2009) in Cannes und gewann mit O ORNITÓLOGO (THE ORNITHOLOGIST, 2016, HEIMSPIEL 8) beim Filmfestival in Locarno den Preis für die beste Regie. Sein neuester Film, WILL-O‘-THE-WISP, feierte dieses Jahr in Cannes seine Premiere und war auch beim Filmfestival in München zu sehen.

SCREENINGS

Mo. 28.11.21:30FilmgalerieTickets
Di. 29.11.16:30FilmgalerieTickets